Stolz auf unseren Biohof

Zwischen den historischen Städten Enns und Steyr liegt unser Hof, der „Huber am Heuberg“ in Dietach.

Ein paar Zahlen

Insgesamt bewirtschaften wir 32 Hektar. Davon sind 20 Hektar Bio-Acker, 6 Hektar Bio-Obst-Anlagen und 6 Hektar Wald. Auf unseren Feldern wachsen Getreide und Leguminosen. Auf unseren Wiesen tummeln sich zwei Schweine, ein Dutzend Hühner und etliche Gänse.

Meilensteine

1999 haben wir uns – unserer Umwelt und Gesundheit zuliebe – entschlossen, unsere Flächen biologisch zu bebauen. 2007 schlugen wir dann einen neuen Weg ein und setzten die ersten Obstbäume. Der Standort in sonniger Lage am Heuberg erwies sich als ideal. Daher erweiterten wir die Obstflächen auf insgesamt 6 Hektar.

Die gute alte “Hausbeng”

Jedes Bauernhaus hatte früher eine Gartenbank neben der Haustüre, die sogenannte “Hausbeng”. Um 1930 entstand diese Aufnahme von Maria und Franz Huber, wie sie mit ihren Töchtern Rosa (spätere Hoferbin) und Maria gemütlich auf der “Hausbeng” saßen.

 

Biologische Landwirtschaft

Gemäß den Richtlinien der biologischen Landwirtschaft verzichten wir gänzlich auf chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel. Verschiedene Nützlinge sind eine Grundlage des Bio-Obstbaus. Darum versuchen wir, ideale Lebensräume für Marienkäfer, Vögel, Mauerbienen und Co. zu schaffen. Durch zahlreiche händische Pflegemaßnahmen wie Baumschnitt und Fruchtausdünnung erhalten wir prächtige, große, schön gefärbte Früchte mit ausgezeichnetem Geschmack.

Nachhaltigkeit

Das im Herbst geerntete Obst wird in den eigenen Kühlhallen am Hof eingelagert. Das erspart viele unnötige Transportwege und das Obst bleibt knackig und frisch. Der Strom für die Kühlhallen kommt von unserer Photovoltaikanlage.

Unsere Hofgeschichte

Unser Hof ist schon seit über 300 Jahren in Familienbesitz und wurde als Erbhof ausgezeichnet.

Huber nannte man Bauern, die eine ganze Hube Ackerland besaßen. Das Wort Hube kommt von der mittelalterlichen Maßeinheit Hufe. Die Hufe entsprach etwa der Grundgröße, die nötig war, um einer Bauernfamilie ein Auskommen zu gewährleisten. Sie war daher regional sehr unterschiedlich.

Hof und Pferd

Dieses Foto aus dem Jahr 1936 zeigt Rosa Zehetner, die spätere Hoferbin, mit ihren Geschwistern, Knechten und ihrem ganzen Stolz, zwei kräftigen Arbeitspferden.

Bio-Äpfel und Bio-Birnen aus der Region

Biohof Heuberg

Biohof am Heuberg, 4407 Dietach, Asangstraße 21

Biohof Heuberg

Sabine & Wolfgang Mader
Asangstraße 21
4407 Dietach

07252 / 38 205

0664 / 73 90 41 02