Fleißige Marienkäfer

2. August 2019

Marienkäfer sind in unserem Bio-Obstgarten gern gesehen. Unserem Mitarbeiter Martin ist ein toller Schnappschuss gelungen. Die Entwicklung der Marienkäfer ist darauf gut sichtbar. Ein Käferleben beginnt mit einem gelben Ei unter vielen. Ende April/Anfang Mai legt ein Marienkäfer-Weibchen bis zu 400 Eier ab.Das Larvenstadium dauert 30 bis 60 Tage. Da die starre Haut der Larven ein Ausdehnen nicht erlaubt, müssen sie sich in dieser Zeit drei bis vier Mal häuten.Die Larven sind gefräßige Räuber. Hauptsächlich ernähren sich die Larven von Blattläusen und Schildläusen (dies übrigens auch später als Käfer – in einem gesamten Marienkäferleben werden mehrere Tausend Läuse vertilgt.)Schließlich klebt sich die Larve mit dem Hinterleib an ein Blatt. Nun verpuppt sich die Marienkäferlarve in einer Mumienpuppe. Marienkäfer vermehren sich bei uns üblicherweise zweimal im Jahr. Die zweite Generation schlüpft zwischen Juli und August. Die vielen fleißigen Läusefresser tragen dazu bei, dass wir im Herbst wieder viele schöne Bio-Äpfel ernten können.